Reha – Teil 2


image.jpg

 

Give me MOOR – mehr von der Reha 

Bad Schmiedeberg ist ja für sein Eisenmoor bekannt und heisst deswegen offiziell auch Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg.

Tag 8

image2
Mooranwendungen gibt’s verschiedene, intravaginal als Moorpackung, Moorkneten/treten und als Bad. Hier haben die meisten eine Moorpackung auf dem Rücken -also 15 min im “Schlamm” liegen und nachdem die Badfrau einem geholfen hat auch noch den letzten Rest wieder abzuduschen, heißt es 15 min Nachruhe.

.image3

In einem speziellem Vortag  (um 19:30, wenn einem die nach einem langem Tag die Augen fast zufallen;) ) haben wir dann auch über die Wirkung des Moors im medizinischen Bereichen erfahren.  Hier nur der Einsatz in der Gynäkologie, bei:

  • Chron. Entzündung
  • Verwachsungen
  • Beschwerden bei Senkung der Genitalien
  • Harninkontinenz
  • Sterilität
  • Zyklusstörung
  • Nachbehandlung OP
  • Wechseljahrsbeschwerden

Leider wurde kein anderes Heilmittel als der Moor genauer beschrieben, obwohl der Vortrag “Natürlich Heilmittel” betitelt wurde…

Tag 9


Für Zwischendurch und Abends lassen sich zusätzliche Veranstaltungen buchen. Einigen Mit- Reha- Patienten und ich waren bei einem Kochkurs namens “Herbstliche Küche” – das war bisher mein Highlight des Aufenthaltes!!!! Für 9€  gabs ein 4 Gängemenü. Angefangen mit selbstgebackenen Brot und einem “Schwarzwurzel Avocado Salat”, danach eine “Rote Bete Suppe mit Grapefruit “, als  Hauptgang ” buntes Ofengemüse mit Kräuter Dipp”  und zum Schluss ein “Kürbis Apfel Kompott mit Ingwer und mit Quark Sahne Topping und Rosenblüten” als Nachtisch. Wie ihr seht ein komplett vegetarisches Menü und trotz der gewagten Zutaten einfach zum dahinschmelzen !

Tag 10 – Bauchmuskeltraining

Ab der 6. Woche darf man mit leichtem Training anfangen. Ein kleiner Exkurs -Bauchmuskeltraining mit dem Ball:

  1. Rückenlage- Unterschenkel auf den Ball und nach rechts und links pendeln
  2. Fersen auf den Ball und Ball zu sich heranziehen
  3. Unterschenkel auf den Ball, Zehen ranziehen, US in den Ball drücken, Kopf heben, Arme seitlich gestreckt
  4. Gleiche Übung , Arme einmal nach rechts , einmal nach links Strecken

Tag 11/12 –Vorträge und Seminare

Diese Woche standen viele Vorträge und Seminare auf dem Plan: “Vortrag Medikamente”, “Vortrag Schlafstörungen”, Seminar Schmerzbewältigung,  “Vortrag Kneipp”.Den Inhalt möchte ich nicht wiedergeben, ich denke, wenn ihr hier seid könnt ihr euch selber ein Urteil bilden. Mein Fazit ist, dass ich mir mehr erhofft habe von den ärztlichen Vorträgen -für Neulinge mit der Diagnose gut, für mich eher nur Bekanntes.

image11
Aus der Psychologie – bzw. dem Schmerzbewältigungsseminar nur kurz der GRUNDGEDANKE als süße Geschichte: “Stellt euch vor ihr lauft alleine durch die Stadt und eine Frau mit einem überdimensionalem großen roten Hut läuft euch entgegen, wahrscheinlich bemerkt ihr sie, da sie gar nicht zu übersehen ist. Gleiche Situation, nur dass ihr jetzt in einem tiefen Gespräch mit der besten Freundin verwickelt seit, wahrscheinlich bemerkt ihr die Frau mit dem Hut noch, aber nehmt sie nicht mehr so stark wahr oder auch gar nicht.”

Die Frau mit dem roten Hut steht als Symbol für den Schmerz und das Ziel ist also sich bei Schmerzen abzulenken mit etwas Freudigem. Es war viel Theorie, die oft wie jeder weiß leichter ist als die Praxis, aber dennoch ein guter Anstoss zum Denken und toll fand ich auch, dass es Handouts gab.

Tag 13/14 – Wochenende

Endo und Partnerschaft

endo und partner
Diesen Samstag fand zusätzlich ein Vortag für die Frauen und anschließend für die Partner von Dr. Korell aus Neuss statt. Er lud dazu ein über ein sehr ernstes Thema einen spannenden und erheiternden Vortag zu halten, denn obwohl die Thematik oft traurig ist, schaffte er es alle zum Lachen zu bringen ! Besonders erschreckend fand ich aber, dass seine Studie, die die Partnerschaft von Brustkrebs- und Endo- Patienten vergleicht, ergab, dass sich die Prtnerschaft durch die Krankheit bei Krebs Patienten oft verbessert/festigt und bei uns verschlechtert…. deswegen appelliert er an alle, auch nicht Reha Besucher, an dieser Veranstaltung mit seinem Partner teilzunehmen, um aufzuklären und einiges zu erklären.

Mehr dazu: http://www.heilbad-bad-schmiedeberg.de/Endometriose-Reha.html

Wochenende !

Am Wochenende hat man FREI- nachdem man zumindest ein bisschen ausschlafen konnte, kann man sich die Zeit mit Ausflügen vertreiben. Ich war zum Beispiel in dem schönen Wittenberg, aber auch Leipzig, Dessau, Halle und Berlin sind nicht weit entfernt. Wer nicht wegfahren will oder kann, kann auch innerhalb des Hauses und der Ortschaft verschiedene Programmpunkte wahrnehmen oder einfach entspannen und die hauseigene Sauna und das Schwimmbad nutzen. (Übungen im Schwimmbecken gibt’s nächste Woche)

 

Kleiner Ausblick in Reha – Teil 3 gibt’s dann Tipps zur Ernährung und Übungen im Schwimmbad – Bis nächste Woche, eure Antonia 😊


endo logo groß

Bildnachweise:

  • Beitragsbild:http://gesundheit-magazin.org/gesunde-ernaehrung-im-winter/
  • Frau mit rotem Hut:http://de.dreamstime.com/lizenzfreies-stockfoto-dame-einem-roten-hut-image20740215

Ein Gedanke zu &8222;Reha – Teil 2&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*