Tipps einer Heilpraktikerin gegen Endometriose!

Hallo meine Lieben,

im November war ich auf einem Vortrag einer Heilpraktikerin (Manuela Wolf aus Bamberg) und habe euch versprochen, die wichtigsten Tipps nochmal zusammenzufassen und aufzuschreiben.

Mir wurde nochmal klar wie einfach man eigentlich etwas Gutes für sich selbst tuen kann. Ich trinke eh jeden Tag Tee, also warum nicht einen, der mir noch helfen kann. Obwohl man es eigentlich weiß, muss man sich manchmal Dinge wieder ins Gedächtnis rufen – Also ich habe mir jetzt wieder einen Tee mischen lassen!

Vielen Dank Frau Wolf und viel Spaß beim Lesen! Eure Antonia


Ernährungstipps

VOR DER REGEL:

  • Milchprodukte vermeiden – da es die Schleimbildung erhöht
  • Eiweißarme Ernährung
  • Bittere Sachen, da diese gut für die Leber sind
  • Leicht verdauliche Mahlzeiten
  • keine Soja, Rotklee, Lupine

Zusatzvitamine und Ernährung, die gut tuen bei Endometriose:

  • Kräuterblutsaft
  • Eisen
  • Vitamin E, da es das vernarbte Gewebe weich häkt

Öle

Öl Wirkung
Muskatellersalbei
  • entkrampfend
  • entspannend
  • antidepressiv
Aconitschmerzöl gegen Nervenschmerz
Nachkerzen Öl und Boretsch Öl reich an Linolsäure

Tee

 

Tee Wirkung
Schneballbaum entkrampfend
Scharfgarbe entgiftend
Mädesüß entzündungshemmend
Gänseblümchen Arnica der Gebärmutter -> besonders nach OPs

Bildquelle: Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*